Zuhause in zwei Welten

Zuhause in zwei Welten - verbunden durch Gebärdensprache


Was bedeutet es, in zwei Welten zu Hause zu sein?
Die eigene Welt, ohne Ton, voller Visualität.
Und die andere Welt voller Klänge und Laute.
Beide Welten verbunden durch eine Sprache, die wenige Menschen beherrschen und in der durch die Hände, den Kopf und den Oberkörper Buchstaben, Worte und Sätze gebildet werden?

Zrinka Bebic ist von Geburt an taub. Die Freiburgerin kennt die Hürden und die Fragen, denen taube Menschen ausgesetzt sind.
An mehreren Abenden haben wir uns simultan gedolmetscht über ihr Leben, ihre Erfahrungen und ihre Wünsche für die Zukunft unterhalten.
Tausend Dank an so viele Interessierte, all die Unterstützung, die Dolmetscherinnen und besonders an Zrinka für die witzigen Anekdoten und spannenden Einblicke!

Promo-Video


Presse

Gehörlose gibt Einblicke: 'Zuhause in zwei Welten'
(chilli-Magazin, 15.11.19)

Zuhause in zwei Welten
(uniCROSS, 29.10.19)

Wie kann man Menschen dazu bringen, Gebärdensprache zu lernen?
(Badische Zeitung, 25.10.19)


Kooperationspartner*innen

Zurück zum Portfolio
Du liebst es, Post zu bekommen? Aber nicht häufiger als 4x im Jahr?
Ich auch. Dafür ist der Newsletter gedacht.